Engagement für die Zukunft – Ausbildung

Informationselektroniker/-in Schwerpunkt:
Geräte- und Systemtechnik

Die neueste digitale Medientechnik im Konferenzraum mit einem Dolby-Surround-System. Perfektes Bild, satter Sound aus allen Boxen. Die neueste Sat-Anlage, auf der Programme von mehreren Satelliten gleichzeitig empfangen werden können. DSL via Satellit direkt auf den Computer. Klingt gut? Ist es auch. Und es wird noch besser: Du beschäftigst Dich nicht nur mit modernster Unterhaltungselektronik, sondern auch mit professioneller Medientechnik, wie z. B. Präsentationstechnik mit Mischpult und Daten-/Videoprojektoren.

Du lernst, wie man Kundenanforderungen analysiert und umsetzt. Wie man Geräte zur Übertragung und Speicherung von Video-, Audio- und sonstigen Daten professionell beherrscht. Zu Deiner Ausbildung gehört auch das Installieren und in Betrieb nehmen von Anlagen der Datentechnik, Breitbandkommunikationstechnik, Satellitentechnik und der DVD- und Telekommunikationstechnik. Neben der fachgerechten Installation unter Beachtung aller Sicherheitsvorschriften bist du außerdem für die Wartung und Reparatur zuständig, so sicherst du den Kunden den reibungslosen Betrieb der installierten Geräte. Viele Betriebe im E-Handwerk dürfen auch das von Versicherungen und Berufsgenossenschaften anerkannte Siegel - den E-CHECK - vergeben. Das spart deinen Kunden viel Ärger und Geld.

Du wirst überwiegend bei Privat- und Firmenkunden im Einsatz sein - dort, wo Dein technisches Know-how am meisten gefragt ist. HDTV, Internet, Surroundanlagen, MP3-Player, digitale Fotorgrafie, PC und digitaler SAT-Empfang - alles wächst im Multimedia-Netzwerk zusammen. Immer mehr Menschen wollen die Vorteile der modernen Technik nutzen. Gut für Dich, denn wo den Kunden der Durchblick fehlt, da kommst Du zum Einsatz!

Informationselektroniker/-in Schwerpunkt:
Bürosystemtechnik

Computer, Drucker, Kopierer, Telefax, E-Mail, Telefon - in jedem Büro soll alles laufen wie geschmiert und natürlich ohne Abstürze. Genau das passiert aber leider immer wieder. Dann kommt es auf Dich an: den Fachmann, der die ganze Welt der IT und Bürosystemtechnik im Griff hat. Du nimmst die Fach- und Normgerechte Verkabelung vor, beachtest alle Sicherheits- und Arbeitsschutzbestimmungen, optimierst die Einstellungen und weist die Nutzer in die Systeme ein - und wenn es dein Ausbildungsbetrieb anbietet, erhält der Kunde am Ende dafür das Qualitätssiegel - den E-CHECK. So hat er die geprüfte Anlage auch rechtlich und versicherungstechnisch abgesichert.

In Deiner Ausbildung lernst Du, wie man Kundenanforderungen analysiert und daraus die richtigen Hardware- und Softwarekomponenten zusammenstellt. Diese müssen dann natürlich auch installiert und instandgesetzt werden. Außerdem geht es in Deiner Ausbildung um Präsentationstechnik, um Kopier- und Telefaxgeräte sowie um Daten-Netzwerke. Du lernst, wie man Büromaschinen und -systeme aufstellt, montiert, installiert und wartet. Du bedienst DV-Anlagen, machst die zugehörigen Analysen und beseitigst Fehler.

Du wirst bei Firmen aller Art vor Ort im Einsatz sein: bei Rechtsanwälten und Steuerberatern, bei mittleren und Großbetrieben, bei Handwerks- und Produktionsbetrieben - eben überall dort, wo moderne IT und Bürosystemtechnik im Einsatz ist. Das ist abwechslungsreich und zukunftssicher, denn Bürosystemtechnik ist und bleibt unersetzlich!

Überbetriebliche Unterweisung

Die überbetriebliche Ausbildung für die Lehrlinge im Ausbildungsberuf Informationselektroniker des 1. und 2. Ausbildungsjahres sowie die Zwischenprüfung finden im Bildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen in Arnsberg statt. Die überbetriebliche Unterweisung für die Lehrlinge des 3. und 4. Ausbildungsjahres sowie die Gesellenprüfung finden im Bildungszentrum der Handwerkskammer Dortmund in der Ardeystraße statt.

In den ersten beiden Ausbildungsjahren finden für beide Schwerpunkte, Geräte- und Systemtechnik sowie Bürosystemtechnik, die folgenden Lehrgänge statt:

G-IT 1/00
Schutzmaßnahmen, Montage- und Messtechnik
Arbeitssicherheit und Unfallverhütung
Fachbezogene Vorschriften und deren Umsetzung (VDE)
Leitungen und deren Einsatzbereiche
Montage und Verbindungstechniken
Einsatz und Bedienung von Messgeräten
Prüfung von Sensoren und Stromversorgungen

G-IT 2/00
Einrichten von PCs und Nutzen von Standardsoftware
Systemarchitektur und Busstruktur
Hardware- Systemspezifische Schnittstellen
Praktischer Aufbau von PC´s und Einzelkomponenten
Installation und Einsatz von Standardsoftware

IT1/00
Einrichten von Telekommunikationsendgeräten und -anlagen
Analoge und digitale Anschluss- und Übertragungstechnik
Praktische Inbetriebnahme von Telekommunikationsendgeräten und -anlagen
Prüfen der Signalverarbeitung
Anpassen und Dekomuntieren von Kundenanlagen

IT2/00
Betriebliche Nutzung von Software, Datensicherung und -rettung
Diagnosetechnik - Diagnosesoftware zur PC-Prüfung
Anwendungssoftware
Datensicherung und Schutztechnik
Es ergeben sich also insgesamt 4 Wochen überbetriebliche Schulung in beiden Schwerpunkten Geräte- und Systemtechnik und Bürosystemtechnik in den ersten beiden Ausbildungsjahren.

Für den Bereich Geräte- und Systemtechnik werden im 3. und 4. Ausbildungsjahr folgende Lehrgänge durchgeführt:

IT3/00

Programmiertechnik in der betrieblichen Anwendung
Höhere Programmiersprachen
Programmierung ausführen
Programmierpraxis

IT4/00
Instandsetzungs- und Wartungstechnik
Geräteinstandsetzung
Geräteinstandsetzung mit Fehlerdatenbanken

IT5/00
Digitale Bild- und Videoverarbeitung
Anpassung von PC´s für Bild- und Videoverarbeitung
Grundlagen der digitalen Speichersysteme
Systemerweiterungen
Bild- und Videobearbeitung

IT6/00
Systemtechnik und Kundenbetreuung
Systemberatung ISDN-Anlage
Aufbau von Netzwerken
Beschallungsanlagen
Satellitenempfangstechnik

Für den Bereich Bürosystemtechnik werden im 3. und 4. Ausbildungsjahr folgende Lehrgänge durchgeführt:

BUE1/00
Funktion und Einsatz digitaler Farbkopiersysteme

BUE2/00
Konzipieren und Installieren von PC-gestützten Kommunikationssystemen
Leistungsmerkmale von Kommunikationsnetzen
Netzwerkbetriebssystem Windows u. Linux
Anwenden von Bürosystemen in PC-Netzen
Anwenden und Nutzen von Bürokommunikationssystemen

BUE3/00
Verkaufs- und Präsentationstechniken

Ausbildungsvergütungen:

Die Ausbildungsvergütungen betragen monatlich brutto:

  • im 1. Ausbildungsjahr

    650,- €

  • im 2. Ausbildungsjahr

    700,- €

  • im 3. Ausbildungsjahr

    750,- €

  • im 4. Ausbildungsjahr

    800,- €

Qualifizierungsmöglichkeiten

Berufsschule

Robert-Bosch-Berufskolleg
der Stadt Dortmund

Benno-Elkan-Allee 2
44137 Dortmund

Tel.: 0231/50 23 146
FAX: 0231/50 25 120

Email: buero@rbb.do.nw.schule.de
Internet: http://www.robert-bosch-bk.de

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Rufen Sie unter 0231 / 5177 - 151 an. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!